Email

IMAP- und POP3-Zugriff

PCS-Mailpostfächer können grundsätzlich als POP3 oder IMAP-Konten genutzt werden.

POP3-Protokoll

Bei der Nutzung des POP3-Protokolls meldet sich der Client (z.B. Outlook, Thunderbird, Apple Mail, Windows 10 MailApp, ...) an unserem Mailserver an. Er authentifiziert sich mit der Email-Adresse als Benutzernamen und dem entsprechenden Passwort für das Email-Postfach. Nach erfolgreichem Login holt der Client alle Emails ab, die auf dem Mailserver liegen, speichert sie lokal und löscht die Mails vom Server. Somit ist das Mailpostfach auf dem Server anschließend leer.

IMAP-Protokoll

Wenn Sie in Ihrem Email-Client das IMAP-Protokoll auswählen, so holt dieser die Mails nicht vom Server ab, um sie lokal zu speichern, sondern er zeigt Ihnen die Mails an, die auf dem Server liegen. Sie können Mails zum Lesen öffnen, sie in einen Unterordner verschieben oder sie löschen und alles geschieht auf dem Server. Das Mailpostfach wird also nicht automatisch geleert, deshalb sollte das Postfach je nach Datenaufkommen entsprechend größer sein als bei der Nutzung mit POP3.
Natürlich können Sie in Ihrem Email-Client lokale Verzeichnisse anlegen und Mails vom Server dorthin verschieben. So können Sie beispielsweise alte Mails archivieren und trotzdem in Ihrem IMAP-Postfach auf dem Server genügend Platz für eingehende Mails schaffen, wenn dies einmal nötig sein sollte.

Versand mit SMTP

Neben POP3 oder IMAP, womit Sie Ihre Emails abholen bzw. lesen können, benötigen Sie noch das SMTP-Protokoll. Dieses ist für den Versand von Emails zuständig.
Mit den folgenden Angaben und Ihren Zugangsdaten (Email-Adresse und Passwort) sollten Sie alle gängigen Email-Clients einrichten können:

 

BenutzernameIhre Email-Adresse
PasswortDas Passwort für Ihr Mailpostfach
POP3-Serversslin.dePort 993
IMAP-Serversslin.dePort 995
SMTP-Serversslout.de

Port 465 (SSL/TLS) oder
Port 587 (STARTTLS)

Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert eine
Authentifizierung mit Benutzername und Passwort
(wie Posteingang).

Moderne Email-Clients verwenden die oben genannten Ports bereits standardmäßig. Ältere Programme, die noch nicht mit verschlüsselter Datenübertragung arbeiten, nutzen standardmäßig die Ports 110 für POP3, 143 für IMAP und 25 für SMTP. Bitte ändern Sie hier jeweils die Ports und aktivieren, sofern nötig, SSL-verschlüsselte Datenübertragung.

Webmail

Falls Sie keinen Email-Client nutzen möchten oder können, weil Sie z.B. gerade an einem fremden Computer arbeiten, können Sie Ihre Mails jederzeit über unseren Webmailer verwalten, auch mobil! Rufen Sie dazu in Ihrem Internet-Browser die Adresse http://webmail.pcs-informatik.de auf und melden Sie sich mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Passwort an.

Passwort ändern / Autoresponder setzen

Sofern Sie dafür berechtigt wurden, können Sie unter www.premium-webmail.de/chmail.php Ihr Passwort ändern und einen Autoresponder (automatische Antwort bei eingehenden Emails) erstellen. Melden Sie sich dazu auf dieser Seite mit Ihrer Email-Adresse und dem Passwort für Ihre Mailbox an.

 

 

Managed Exchange

Wenn Sie neben Ihren Emails auch unterwegs vollen Zugriff auf Ihre Kontakte, Aufgaben und Kalender haben wollen, aber keinen eigenen Groupware-Server betreiben, nutzen Sie einfach unsere ManagedExchange-Postfächer.

Diese bieten wir in verschiedenen Größen an (2GB, 15GB oder unbegrenzt) und Ihnen stehen je nach Tarif sämtliche Funktionen eines Microsoft Exchange Servers 2013 zur Verfügung.
Auf Wunsch erhalten Sie sogar Microsoft Outlook® mit dazu. Sprechen Sie mit uns - wir beraten Sie gern.